Über uns

Die «Gesellschaft zu Schützen» von Ligerz wurde im Jahre 1498 gegründet. Sie ist eine der ältesten Zünfte der Schweiz. Die Gesellschaft ist weder eine handwerkliche, noch eine akademische Zunft. Sie ist eine Humanitäre Vereinigung. Sie wurde hauptsächlich zur Unterstützung derjenigen, welche für das Vaterland Kriegsdienste leisten musste und deren Angehörigen, welche oft unter schwierigen Verhältnissen leben mussten ins Leben gerufen. Die Dauer des Bestandes der Zunft, wurde nur einmal unterbrochen. Auflösung im Jahre 1798, bei der ausgebrochenen Revolution und Besetzung durch Napoleon I. Wieder Gründung 1803

Durch das grosse Interessen junger ligerzer Bürger wird der weiter Bestand der Zunft für die Zukunft gesichert.

Durch die Zugehörigkeit zur Zunft, werden Kontakte geknüpft, von der Vergangenheit über die Gegenwart zur Zukunft. Denn «ohne Vergangenheit - keine Zukunft»